Bunte Kugeln und Bälle aus Filz

Ich habe das Filzen in meiner Freizeit total vernachlässigt, dabei macht es mir immer Spaß und entspannt ungemein. Ich mag die bunte Märchenwolle und das warme Wasser, in das man die Wolle tunkt.20180106_182403.pngHeute starte ich damit Kugeln und Bälle zu filzen. Falls du noch kein Filzfan bist, zeige ich dir nun wie es funktioniert:

Bevor du anfängst zu filzen solltest du das Prinzip des Filzens kennen. Es gibt Nassfilzen und Trockenfilzen. Die Kugeln mache ich durch Nassfilzen. Die Wollfasern verbinden sich durch Wärme, Wasser, Bewegung und Seife. Durch diese vier Komponenten entsteht ein zunehmend fester Stoff. Es ist wichtig, dass die Märchenwolle trocken bleibt und erst dann mit Wasser in Berührung kommt, wenn du die Wolle verarbeitest. Ist die Wolle nass und wird nicht genutzt, verfilzt sie und kann nicht mehr benutzt werden.

Du benötigst: 20180106_115805.png

  • bunte Märchenwolle
  • eine Schüssel
  • ein Handtuch in Reichweite
  • Warmes Seifenwasser (ab und zu heißes Wasser nachgießen, damit es nicht zu kalt wird) – als Seife kann man Olivenseife verwenden oder auch Flüssigseife. Kern- oder Schmierseife wird auch oft genutzt. Davon rate ich aber ab, da es die Hände angreift. Gerade wenn man mit Kindern filzt, sollte man keine Kernseife nutzen.
  • Eine Unterlage, um durch Bewegung die Kugeln zu festigen. Wichtig ist, dass die Unterlage Struktur hat, damit das Wasser austreten kann und mehr Bewegung durch die Struktur entsteht. Mann kann zum Beispiel eine Gummi-Auto-Fußmatte oder Noppenfolie benutzen.
  • etwas Essig

    … uns so geht´s:

Bereite dir deine Seifenlauge vor. Koche Wasser, schütte es dann in eine Schüssel und gib etwas von der Seife hinzu. Die Seife löst sich in dem Wasser auf und wird schaumig. Ist dies nicht der Fall, musst du noch mehr Seife in das heiße Wasser geben.

Nimm eine Wollflocke und rolle sie längs. In der Mitte machst du einen Knoten. Die losen Enden wickelst du nun um den Knoten, sodass ein fester Kern entsteht.

Diesen Kern tauchst du nun in das warme Laugenwasser und rollst ihn in der Hand. Wird der Kern nicht fest, dann Seife deine Hände etwas ein.

Nimm dir nun etwas neue Märchenwolle und zupfe sie leicht auseinander, sodass ein Wölkchen entsteht. Diese Wollwolke legst du nun kreuzförmig um deinen Kern. Diesen tauchst du wiederum in das warme Laugenwasser und rollst die Kugel in deinen Händen und auf der Matte. Diesen Vorgang wiederholst du solange, bis deine Kugel oder Ball die richtige Größe hat. Zwischendurch solltest du frisches warmes Wasser in die Lauge geben, genauso neue Seife.

Hat deine Kugel die richtige Größe, musst du sie unter klarem Wasser gut ausspülen damit die Seife rausgeht (sonst greift sie die Wolle an). Am besten dazu in den letzten Spülgang einen Schuss Essig geben.20180106_182403.png

Fertig sind dies Kugeln!

Du kannst auch bunte Kugeln gestalten, indem du nicht nur eine Wollfarbe nutzt, sondern mehrere verwendest.

Man kann den Kugeln auch Augen aufkleben und einen Mund einschlitzen, so bekommt man witzige Gesichter. Besonders schön ist es, wenn man unterschiedliche Farben nutzt und die verschiedenen Farbschichten sieht, wenn man den Mund öffnet.

Filzen funktioniert auch wunderbar mit Kindern und ist eine schöne Wahrnehmungserfahrung – fördert also die taktile Wahrnehmung.

Mit den Kugeln kann man wunderbar eine Pompom-Kette basteln. Wie das geht siehst du hier. Die Kugeln eignen sich auch perfekt für Topfuntersetzer – coming soon!

Noch mehr zum Thema filzen: Glücksbringer filzen

Viel Spaß beim Filzen! ❤

2 Gedanken zu “Bunte Kugeln und Bälle aus Filz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s